Technik der reparaturarbeiten bei anwendung des METAL-GLU Klebers.

1. Einleitung.
2. Wie vergrössert man das Haften und die Festigkeit der Klebernaht?
3. Leckagen aus Rohrleitungen und Behältern.
4. Reparatur von verölten Behältern und Maschinenteile.
5. Wellenreparatur.
6. Nutreparatur auf der Welle.
7. Reparatur von Aluminiumflächen.
8. Reparatur von Platzungen, Anfressungen und geschwächten Metallflächen.
9. Einführung des Klebers in verschlossene Flächen.
10. Reparatur von Rohrplatten der Wärmeaustauscher (Reparatur ausschliesslich ausgeführt mit METAL GLU Ceramik A Kleber).
11. Reparatur von Rissen in Büchsen, Kolbenstangen hydraulischer Anlagen.
12. Reparatur einer grossen Beschädigung des Gehäuses oder Konstruktion.
13. Reparatur von grossen, zentrifugalen (Maschinenläufer ausschliesslich ausgeführt mit METAL-GLU Ceramik A Kleber).
14. Reparatur von Gehäuseinnenflächen der Pumpen und zentrifugalen Maschinenläufer (ausschliesslich ausgeführt mit METAL-GLU Ceramik A Kleber).
15. Weitere Anwendung des METAL-GLU Klebers.
16. Anwendung des Präparates METAL-GLU in Stahl und Rohrkonstruktionenl.


Einleitung.

Eine erfolgreiche Reparatur oder Behandlung von neuen Konstruktionen, bei Anwendung des METAL-GLU Klebers wird im grossen Masse von einer entsprechenden Vorbereitung der geklebten Elementesflächen abhängen und zwar von deren Reinigung, Entfettung und Anrauhung. Die Anwendung entsprechender Entfettungsmittel (Azeton, Nitro) Aufrauhung durch Kugelstrahlung, Sandstrahlung, Schleifstift, Winkelschleifmaschine, Schruppfeile oder mit groben Schmirgelpapier, was in der Konsequenz eine feste Verbindung der geklebten Elemente gibt und starke Haftung der Kleberschicht an die Fläche.
Günstig ist, das die minimale Oberflächen-Rauhigkeit 80 bis 120 Mikronen beträgt, was bedeutet, das zur Kugelstrahlung eine gröbere Fraktion von Schleifmittel anzuwenden ist.

Rozmiar: 11636 bajtów

Wie vergrößert man die Haftung und Festigkeit der Klebnaht?

Besonders grosse Haftung der Kleberschicht zum Klebboden erreicht man durch Kerben und Rillen der regenerierten Fläche, was eine Vergrösserung der Fläche des haftenden Klebers bewirkt. Erreicht wird das durch drehen von Rillen, Schwalbenschwanzverbindung, rändeln auf zylinderartigen Flächen oder durch hobeln, fräsen, anbohren von flachen Flächen. Diese Art der Bearbeitung der Stellen vor dem auftragen des Klebers, vergrössert radikal die Festigkeit der Klebernaht gegen Abscherung und Zereissen. Eine zweite Art der Verstärkung der Verbindung mit Hilfe des Klebers ist die Bewehrung der verbundenen Stellen mit einem Draht oder Nylonnetz, Glasfaser oder weitmaschigem Sisal oder Baumwollgewebe. Diese Art "Festigkeitsgerüst" Verbindung, (günstig beidseitig eines Gehäuse, Aussenhaut des Behälters u.s.w.) versteift und verstärkt sehr das regenerierte Gerät.

Auftragen dünner Schichten - um Luftblasen zu vermeiden.

Auf stark belastete Kleberverbindungen soll man sich bemühen den Kleber als eine dünne schicht aufzutragen mit einer Dicke unter 0,7 mm um durch aufdrücken mit einem Spachtel auf die dünne Schicht, die meisten angesammelten Luftblasen zu beseitigen. Nach dem auftragen von 3 - 4 solcher Schichten kann man die Gewissheit haben, das die Klebernaht nicht durch Lufteinschlüsse geschwächt wird.


Leckage aus Rohrleitungen und Behältern.

Bei Reparaturen von Rohrleitungen oder Wärmeaustauschern ist es günstig den Medium-Uberdruck zu verringern oder zu beseitigen der sich im Innern befindet oder wenn möglich, die Abfüllung des ganzen Mediums. Vor allem soll man sich maximal um die Verringerung der Leckage bemühen durch Blockade der Löcher mit einem Korken, Pflaster oder einer Dichtungsmasse ‚ nach eingehendem genauen Entfettung, um danach schnell die erste Schicht des Klebers aufzutragen und darauffolgender Abdeckung mit einer Bandage, Gaze oder Netz. Auf die Bandage muss dann schnell eine zweite Schicht Kleber aufgelegt werden. Sollte die Rohrleitung oder der Wärmeaustauscher weiterhin "schwitzen", dann muss man die ganze Operation nach zwei Stunden wiederholen, das heisst erneut etwas entfetten und die nächstfolgende Schicht des Klebers auflegen. Günstig ist das "schwitzende" Obiekt während der Reparatur mit warmlufz zu belüften.


Reparatur von verölten Behältern und Maschinenteile.

Das eigentliche entfetten der Flächen, die mit 01 in Berührung kamen ist schwierig - von dieser operation hängt die Qualität der Reparatur ab. Denn ~ entscheidend ist die Haftfähigkeit des Klebers an die zu geklebende Fläche. Um dieses zu erreichen muss man die verölte Fläche einige Mal entfetten mit verschiedenen Entfettungsmitteln, zum Schluss mit einer Azetonwaschung. Zweckmässig ist eine intensive Aufwärmung des verölten Details, wenn der Verdacht besteht, das der Gegenstand Poren aufweisst die Fett oder 01 beinhalten. Die Aufwärmung mit einem Trockner drückt das 01 nach aussen. Günstig ist es auch das Detail in eine Trockenanlage zu stellen, um das Element vor dem entfetten aufzuwärmen.


Wellenreparatur.

Meistens verlangen bestimmte Stellen der Welle eine Reparatur, im Bereich der Dichtungen, Buchsen, Gleitlager oder Kugellager. Nächsttolgender Ablauf der Wellenreparaturwird vorgeschlagen:

1. Entfette die Ausnehmung der Welle die repariert wird.
2. Unterschneide den Durchmesser der Welle mit der Drehbank oder mit der Schleifmaschine auf eine Tiefe von 1,5 mm bei kleinen Durchmesser der Welle, dagegen 2,5 mm bei grösseren Wellen.
3. Beende das Unterschneiden beidseitig mit einem Schwalbenschwanz, was eine Haftung der Kleberschicht vergrössert.
4. Schneide auf der gedrehten Fläche der Welle ein Gewinde - je grösser der Durchmesser der Welle ist, um so grösser muss die Steigung des Gewindes sein.
5. Letztlich entfette die reparierte Stelle.
6. Lege eine dünne Schicht Kleber auf die sich umdrehende Welle. Den Kleber mit einem elastischen Spachtel auflegen - mit welchem man stark aufdrückt um den Kleber in den Gewindegang zu drücken und die Luftblasen auszudrücken. Trage den Kleber auf mit einem Zuschlag von 1 ‚Smm über die bedingte Flache der Welle.
7. Nach entgültiger Hartung des METAL-GLU Klebers (18 Stunden) drehe grob die Welle ab auf das eingehende Mass mit einer Schnittgeschwindigkeit von 45 m/min. Vorschub 0,2 mm/U mit einem Drehstahl aus Hartmetall bei einem Spanwinkel von 6 Grad. Danach die entgültige Zerspanung ausführen mit einem Vorschub von 0,1 mm/U.
8. Poliere die reparierte Fläche mit Schleifpapier mit einem Schleifkorn von 400 bis 600.

Rozmiar: 17828 bajtów

Nutreparierung auf der Welle.

1. Erweitere und vertiefe die Verschleiste Nut der Welle, durch Aufrauhung mit einem Schleifstift, Schleifmaschine, Fräsmaschine oder Bohrmaschine, bei Einhaltung einer Rauhigkeit der Fläche von minimum 80 Mikronen.
2. Eingehend die Welle entfetten, danach erneut aufrauhen falls nötig und die Nut entgültig entfetten.
3. Beschmiere die neue Nut mit einem Antihaftmittel, z.B. mit einem speziällen Silikonöl, Silikondichter oder leicht mit einem Schmiermittel.
4. Trage den METAL-GLU Kleber auf die Seiten und den Boden der Nut auf, und lege den beschmierten Nutkeil in die Nut das er seine eigentliche Montagestellung einnimmt, danach beseitige den Uberschuss des durch den Nutkeil herrausgedrückten Klebers mit dem Spachtel.
5. Lege die Nabe mit dem Nutkeil auf die Welle und warte ab bis zur ersten Härtung des Klebers - danach entnehme den Nutkeil.

Rozmiar: 22239 bajtów

Reparatur von Aluminiumflächen.

Im Hinblick auf die Oxidation des Aluminiums, müssen die Flächen abgeschliffen werden oder mit dem Schaber oder durch Kugelstrahlung die oxidierte Schicht beseitigen.


Reparatur von Platzungen, Anfressungen und geschwächten Metallflächen.

1. Am Ende der Platzungen Bohrungen ausführen mit einem Durchmesser grösser um 2 mm als die Breite des Spaltes. Ist die Platzung lang, so bohre einige Bohrungen auf der Länge, um das Metall zu entspannen.
2. Führe eine Abschrägung der Platzung mit einer Winkel-maschine aus oder mit einem Bohrer mit V oder Y Form, um mehr Platz für den METAL-GLU Kleber zu machen.

Rozmiar: 10846 bajtów

3. Führe eine genaue Entfettung der Platzung durch und beseitige die Späne.
4. Trage den Kleber auf den reparierten Spalt - und drücke kräftig das Präparat in den Spalt. Verlängere die Kleberschicht bis ausser den beiden Rändern der Naht.
5. Schneide ein Stück des Drahtnetzes zu, aus Glasfaser, Nylon oder weitmaschigem Gewebe - etwas grösser als der reparierte Spalt. Lege das Netz auf die zuvor aufgetragene METAL-GLU Kleberschicht drücke sie so rein, damit sie im Kleber versinkt.

Rozmiar: 12588 bajtów

6. Auf das verstärkte Netz trage eine zusätzliche, äussere Kleberschicht auf von einer Dicke von 1,5 bis 3 mm, danach glätte die Fläche mit der Hand oder mit einem elastischen Spachtel.
7. Gleiche delikat den Ubergang der Klebernaht zur Metallflächen aus.
8. Beschleunige die Reifung der Naht mit einem Trockner ode einer Lampe. Denke daran, dass eine Aufwärmung de METAL-GLU Klebernaht bis zu einer Temperatur von 60oC über 4 Stunden lang, die Festigkeit des Klebers um 25% erhöht.

Rozmiar: 17545 bajtów

Einführung des Klebers in verschlossene Flächen.

Ein geschossener Raum im Mechanismus (z.B. beschädigh Lagerkammer) blokiert die Reparatur ound die eigentlich Abstützung des Lagers. Daher kann man eine Reparatu anwenden ‚ die auf Einspritzung von verdünntem METAL-GLL Kleber (Bestandteil C) beruht und leicht vorgewärmt wird. Die Einspritzung erfolgt in den geschlossenen Lagerraum, nacl Herstellung einer Bohrung im unteren Teil der Kammer. Zusätzlich muss im oberen Teil der Kammer eine Entlüftungsbohrun~ hergestellt werden. Vor diesem Arbeitsgang muss das Lager in Gehäuse zentriert werden. Die Einspritzung kann mit eine grossen veterinären Spritze (ohne Nadell) erfolgen oder mit eine Handpresse für Silikonpaste. Vor diesen Tätigkeiten ist es günsti~ das Gehäuse grob mit Azeton durchzuwaschen und danach dk Kammer mit Warmluftbelüftung trocknen. Diese Art der Reparatu von Gehäusen bei grossen Lagern ist eine sehr ekonomisch Methode.


Reparatur von Rohr platten der Wärmeaustauscher.

Die Reparaturen sollten mit METAL-GLU Ceramik A Kleber erfolgen.

In der Rohrplatte von Wärmeaustauschern (z.B. Kondensator) sind Rohre montiert, die meistens aus Kupfer oder Messing bestehen. Es entsteht hier ein Effekt der verstärkten Korrosion - der galvanischen zwischen Kupfer und der Rohrplatte aus Stahl. Die Rettung der Anlage mit Hilfe einer Reparatur bei Anwendung des METAL-GLU Klebers erlaubt das Einsparen eines beträchtlichen Kapitals, das man in anderen Fall für den Kauf der ganzen Anlage gebrauchen würde oder für das auswechseln aller Rohre und Rohr-platten. Es wird vorgeschlagen:

1. Lege in die Kupferrohre passende Gummipropfen, Korken oder aus Kunststoff gedrehte so, das sie nicht mehr als 1,5 mm aus den Rohren hervorragen.
2. Führe eine Sandstrahlung der Rohrplatte mit groben Schleifmittel durch, bei mit Korken verschlossenen Rohren.
3. Nach dem Ausblasen des restlichen Schleifmittels mit Pressluft, muss die Rohrplatte mit einem Lösungsmittel zweimal so entfettet werden, das die Korken dabei nicht versetzt werden.

Rozmiar: 25669 bajtów

4. Auf die Rohrplatte trägt man eine Schicht 2-3 mm METAL-GLU Kleber auf.
5. Warte 18 Stunden und entferne die Korken mit einem Schraubenzieher.
6. Mit einem Kegelfräser die scharfen Kanten des Klebers beim Eintritt in die Rohre abschrägen - das verbessert die Strömungsbedingungen.
7. Während der Reparatur darauf achten, das der Kleber nicht auf die Dichtungs und Führungsflächen des Wärmeaustauschers auf gelegtwird.


Reparatur von Rissen in Buchsen und Kolbenstangen hydraulischer Anlagen.

1. Wasche den Riss durch und vertiefe diesen mit einem Bohrer, Schleifscheibe oder Kegelfräs.
2. Bohre beide Enden des Rissis mit einem Bohrer 0 2 bis 04 mm an, auf eine Tiefe von 3-4 mm‚ um die Klebernaht an den Enden gut zu verankern.
3. Beseitige die Späne und entfette erneut den Riss.
4. Trage den Kleber auf und entferne nach einer Stunde die Uberreste des Klebers von der Fläche.
5. Nach 18 Stunden schleife die reparierte Fläche mit sehr feinem Schmirgelpapier.


Reparatur einer grossen Beschädigung des Gehäuses oder Konstruktion.

Enorme Beschädigungen von Hauptelementen grosser Maschinen, wo ein Zusammenbruch der Stabilität droht (z.B. Abbruch des Fusses) muss man ausser der traditionellen Reparatur (Entfettung, Anbohren, oder Ausfräsen des Spaltes, Auflegung des Klebers und der Aussenbandage, dann nochmalige Auftragung des Klebers), muss man zusätzlich von beiden Seiten der Platzung eine Verstärkung mit einer Flachleisteüberlaschung, befestigt mit Schrauben, anbringen. Diese Art der Verstärkung sollte alle 10 cm längst der Platzung angebracht werden . Günstig wäre es solche zusätzliche Verstärkungen von innen des Gehäuses anzubringen, falls der Platz hierfür erlaubt. Die angebrachten Flachleisten müssen nach der Entfettung zusätzlich an das Gehäuse angeklebt werden. Diese Art der Aktivitäten rettet bestimmt die Anlage vor der Verschrottung.


Reparatur von grossen zentrifugalen Maschinenläufer.

Die Reparatur sollte mit dem METAL-GLU Ceramik A Kleber ausgeführt werden..

Kreiselräder der Pumpen und anderer zentrifugalen Maschinen-läufer haben oft Beschädigungen von Flächen infolge des Kontaktes mit festen Partikel oder aggresiver Einwirkung Schädlicher. Vorgeschlagene Reihenfolge der Reparaturarbeiten:

1. Reinigung des Krriselrades der Pumpe durch Sandstrahlung und Entfettung.
2. Nach Beseitigung des Schleifmittels schweisse ein Stäbchen 05 bis 010 mm an (abhängig von der Grösse des Kreiselrades) - an den beschädigten Angreifsrand - der so genannte Einlaufsrand des Mediums, was als regenerierter Einlaufsrand dienen wird.
3. Schweisse ein Stahlnetz an die nicht beschädigte Fläche und an den Einlaufsrand, gebildet durch das angeschweisste Stäbchen.
4. Fülle die fehlenden Stellen mit dem METAL-GLU Kleber aus (nach entgültiger Entfettung des Kreiselrades mit Stahlnetz und dem neuen Einlaufsrand) durch Auftragung kleiner Portionen auf das Netz und starkem eindrücken mit den Fingern, damit keine Luftblasen entstehen.
5. Glätte den Flügelüberzug mit einer Spachtel oder Hand.
6. Trage leicht aufgewärmten Kleber oder eventuell verdünnt mit Harz (Bestandteil C) auf die ganze Fläche des Flügels so, damit die Dicke der aufgelegten Schicht 0,5 bis 0,7 mm beträgt, glätte alle Flächen mit einer feuchten Hand. Dieses erlaubt das Entdecken und verspachteln von noch bestehenden Anfressungen auf der Kreiselradfläche.
7. Kontroliere, ob die kritischen Masse des Kreiselrades gegenüber des Gehäuses nicht überschritten wurden.
8. Wenn das zentrifugale Gerät grosse Umdrehungen und eine grosse Masse hat, dann ist es unbedingt nötig das Kreiselrad nach der Reparatur auszuwuchten.

Rozmiar: 14456 bajtów

Reparatur von Gehäuseinnenflächen der Pumpen und zentrifugaler Maschinenläufer.

Die Reparatur sollte mit METAL-GLU Ceramik A Kleber ausgeführt werden.

Die Reparatur der geteilten und nicht geteilten Gehäuse von zentrifugalen Maschinen - Pumpen, Verdichter oder Hufsturbinen, führt zur Reparatur von lnnenflächen der Gussstücke oder geschweissten Gehäuse. Diese Flächen werden durch die dynamische Strömung des Mediums beschädigt, Korrosionseinwirkung des Wassers und aggresiver Flüssigkeiten, angreifenden kleinen festen Partikel die im fliessenden Medium beinhaltet sind oder auch in Folge galvanischer Korrosion, die in Folge verschiedener Materialien von Gehäuse und Kreiselrad entsteht.
Der Austausch der Anlage (vor allem einer grossen) würde sehr kostspielig sein, dagegen die‚ vorgeschlagene Reparatur mit dem METAL-GLU Kleber ist schnell, billig und bringt gute Effekte. Auch schon durch Begrenzung der galvanischen Korrosion, denn das Gehäuse wird mit einer Masse bedeckt, dessen Partikel mit einem isolierenden Epoxidharz begossen sind. Die Reparatur verlangt jedoch eine präzise Vorbereitung bei Einhaltung einer grossen Genauigkeit. Vorgeschlagen wird folgende Reihenfolge der Tätigkeiten:

1. Bei grossen Gehäusen ist es günstig die Innenfläche durch Sandstrahlung zu reinigen mit einem groben Schleifmittel oder mechanisch z.B. mit einer Innenschleifmaschine. Nach dieser Tätigkeit genau den Rest des Schleifmittels beseitigen oder die Uberreste von Schleifscheiben und Schleifstiften.
2. Genau die Innenfläche des Gehäuses entfetten.
3. Fülle alle verschlissene Flächen des Gehäuses mit Kleber.
4. Glätte die Fläche mit einer Spachtel oder mit einer feuchten Hand (Feuchtigkeit vermindert die Reibung) in Kreisbewegung, die Kleberschicht abreiben um den aufgetragenen METAL-GLU Kleber zu glätten.
5. Prüfe, ob nicht die kritischen Masse des Pumpengehäuse überschritten wurden, damit das Kreiselrad sich unbehindert drehen kann.
6. Für die Festigkeit ist es günstig, den Kleber in zwei oder drei Schichten aufzutragen, dabei stark aufdrücken und den Kleber in die Poren drücken so, damit die Kleberschicht 0,5 bis 0,8 mm, über die Standardfläche des Gehäuses hervorragt, bei nicht Uberschreitung der kritischen Masse (Punkt 5).


Weitere Anwendung des METAL-GLU Klebers.

1. Schnelle Reparatur von Transportbehältern sogar auf der Fahrtstrecke.
2. Reparatur Von Schiffsschrauben der Flotteneinheiten (wie Kreiselräder der Zentrifugalpumpen).
3. Reparatur korrodierter Rohre und Leitungen bei Anwendung der Methode "Kleber + Bandage + Kleber".
4. Geplatzte Gehäuse von Pumpen.
5. Reparaturen beschädigter Kolbenstangen und Zylinder von Stellmotoren.
6. Reparatur beschädigter Fuhrüngen und Laufflächen von Drebänken und Maschinen.
7. Reparatur von geschwächten Stellen oder Verstärkung korrodierter Verstrebungen auf vertikalen Konstruktionswänden, was möglich ist durch thixotropische Eigenschaft des Klebers, das heisst er fliesst nicht von vertikalen Flächen ab.
8. Reparatur kompliezierter korrodierter Formen von Flächen wie z.B. Transportschnecken oder Becherförderer u.s.w. Die Reparaturen kann man ausführen in dem man zuvor eingehend die Flächen der Modelle oder Schablone ausführt, um die form der geklebten Flächen auszupressen.
9. Herstellung von Formen zum giessen der Kunststoffelemente mit Hilfe des Klebers.
10. Erhöhung der Widerstanssfähigkeit gegen Säuren und Laugen ist möglich durch Auftragung einer Kleberschicht auf Teile von Gehäusen, Gussstücke und Blechen die durch aggresive Flüssigkeiten gefährdet sind, mit der für zentrifugalen Pumpengehäuse angegebene Reparatur-methode.
11. Im, Hinblick auf die hohe Festigkeit des METAL-GLU Klebers (1000 kg/cm2), können wir defekte Fundamente von Maschinen und Anlagen reparieren in dem man sie erhebt und mit Kleber einen zusätzlichen Puffer ausspachtelt, unter den elastischen Elementen, die unter dem Maschinengestell plaziert sind.
12. Mit Hilfe des METAL-GLU Klebers kann man Elemente von Steinen, Marmor, Ceramik, Halbporzelan oder Glas verbinden oder diese Materialien mit Metallteilen verbinden.
13. Massnahmen für gegenseitige Festlegung der Lage von Teilen z.B. Schrauben zu Muttern mit Hilfe des leicht verdünnten Klebers.
14. Es bestehen viele Möglichkeiten der Anwendung des METAL-GLU Klebers im Stahlbauwesen, wo dieser zur Verbindung von Profilen und Blechen dienen kann.


Anwendung des Metel-Glu Präparates bei Konstruktionen und Rohren.

Rozmiar: 46771 bajtów